Bern Stadt

Die Stadt Bern

Bern ist eine politische Gemeinde und eine Bundesstadt in der Schweiz sowie Hauptort des gleichnamigen Kantons. Mehr als 130.000 Einwohner leben hier – Bern zählt zu den größten Städten in der Schweiz. In der Agglomeration Bern wohnen etwa 388.000 Menschen. Die Stadt Bern zeichnet sich mitunter aufgrund eines breiten Dienstleistungsangebotes aus, das alle Lebensbereiche umfasst. Ob Wohnen, Bildung, Kinderbetreuung, Arbeit, Freizeit oder Sicherheit: In Bern lässt es sich gut leben.

Wohnen in Bern

Die Stadt Bern weist eine hohe Lebensqualität auf. Dafür verantwortlich zeichnen mitunter die gute öffentliche Infrastruktur, der attraktive Wohnraum oder auch die schönen Naherholungsgebiete. Das Stadtgebiet von Bern ist in sechs Stadtteile gegliedert, die ihrerseits in insgesamt 32 Quartiere unterteilt sind. Alle Quartiere weisen tolle Einkaufsmöglichkeiten auf, egal ob im Zentrum oder in den Shoppingmeilen (z. B. das Wankdorf Center im Osten oder Westside im Westen der City). Wer neu in die Stadt zieht, muss sich persönlich innerhalb von 14 Tagen bei den Einwohnerdiensten der Stadt Bern melden. Eine Adressänderung ist auch innerhalb von 14 Tagen mitzuteilen. In der Stadt Bern gibt es etwa 73.000 Wohnungen, wovon rund 2.500 Immobilien die Stadt Bern bewirtschaftet. Das Angebot umfasst Standard-Wohnungen zu tiefen Mietpreisen ebenso wie luxuriöse Mietobjekte im Herzen der bezaubernden Berner Altstadt.

Bildung in Bern

Das Bildungsangebot der Stadt Bern ist breit gefächert. Zu den Einrichtungen zählen

  • Kindergärten
  • Schulen
  • Berufsschulen
  • Gymnasien
  • eine Fachhochschule
  • und die Universität.

Der Kindergarten gilt seit dem Schuljahr 2013/2014 als obligatorisch. Die reguläre Schulzeit dauert elf Jahre: Zwei Jahre Kindergarten, sechs Jahre Primarstufe sowie drei Jahre Sekundarstufe I. In Folge können sich die Jugendlichen auf der Sekundarstufe II für diverse Berufsbildungsmöglichkeiten entscheiden und darauf aufbauend höhere Berufsschulen oder Hochschulen besuchen. Das Schulsystem der Stadt Bern ist im gesamten Kanton Bern gültig, der für die Organisation und Durchführung des Volksschulwesens zuständig ist.

Kinderbetreuung in Bern

Die familienergänzende Kinderbetreuung ist in Bern gut ausgebaut. So haben Eltern die Möglichkeit, ein Angebot zu wählen, das der individuellen Familiensituation entspricht. Dazu zählen:

  • Kindertagesstätten
  • Tagesstätten für Schulkinder
  • Tageseltern
  • Tagesschulen / Ferieninsel – Betreute Tagesferien
  • Oder auch eine unregelmäßige Tagesbetreuung.

Seit dem Jahr 2014 gibt es in Bern sogenannte Betreuungsgutscheine – Eltern können sich somit nicht mehr zentral anmelden, da jede Kita eine eigene Warteliste führt. Für eine Neuanmeldung eines Kindes ist eine Kontaktaufnahme mit der entsprechenden Kita bzw. Trägerschaft vonnöten.

Arbeiten in Bern

Die Stadt Bern ist das Zentrum der Wirtschaftsregion Bern-Mittelland. Im tertiären Sektor weist das Gesundheits- und Sozialwesen am meisten Beschäftigte auf. Das Baugewerbe steht im zweiten Sektor

an erster Stelle, gefolgt vom Druck- und Verlagswesen. Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen zählen

  • der Energiemarkt
  • die Textilindustrie
  • der Maschinenbau
  • die Elektrotechnik
  • die Telekommunikation
  • und die Produktion von Messgeräten sowie Präzisionsinstrumenten.

Oft wird die Stadt Bern als Sitz des Bundes, des Kantons und der Stadtregierung mit Staat und Verwaltung verknüpft. Bern ist aber auch eine attraktive Wirtschaftsstadt, wo zahlreiche kleine, mittlere und großen Unternehmen angesiedelt sind. Wer Fragen zu Arbeit, Wirtschaftsförderung und Steuern hat, kann auf verschiedene Auskunfts- und Beratungsdienstleistungen der Stadt Bern zurückgreifen. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kanton Bern im Februar 2014 um 290 auf 14.296 Personen gesunken. Das Kompetenzzentrum Arbeit KA hilft ausbildungs- und arbeitslosen Menschen bei der beruflichen und sozialen Integration.

Freizeit

Das Berner Freizeitangebot kann als überaus attraktiv bezeichnet werden. Die Einwohner und Feriengäste können ein vielfältiges Kulturleben wahrnehmen. Ob Kunst, Musik oder Tanz – die Stadt Bern wartet mit einem breiten Veranstaltungsangebot auf. Dazu zählen

  • das Buskers Straßenmusikfestival
  • die Museumsnacht
  • das Theatertreffen Auawirleben
  • das Stadttheater und die Kleintheaterszene.

Zudem hat Bern eine lange Tradition als Sportstadt. So glänzte die City mitunter als Gastgeberin der Fußballeuropameisterschaft 2008, der Eishockey-Weltmeisterschaft 2009 und der Eiskunstlauf-Europameisterschaft 2011. Zu den beliebtesten Sportanlagen zählen:

  • die Hallenbäder Hirschengraben, Weyermannshaus und Wyler
  • die Freibäder Lorraine, Marzili, Weyermannshaus und Wyler
  • 13 Berner Sportplätze
  • Die Kunsteisbahnen inmitten der Stadt
  • oder auch die Sporthalle Wankdorf.

Die gebotenen Freiräume spielen für die Lebensqualität in Bern eine wichtige Rolle. So ist es in der Mittagspause oder in der Freizeit jederzeit möglich, eine erholsame Zeit im Freien zu genießen. Zahlreiche Naherholungsgebiete können vom Stadtzentrum aus in kürzester Zeit zu Fuß oder mit dem ÖV erreicht werden. Zur Verfügung stehen

  • 132 öffentliche Parkanlagen (z. B. die Grosse Allmend oder die neue Parkanlage Brünnengut) und 640 weitere Grünflächen
  • die Aareufer,
  • der BärenPark Bern
  • oder der Tierpark Dählhölzli.

Und auch in puncto Architektur weiß Bern zu überzeugen. Zu den Publikumslieblingen zählen das nach den Plänen von Renzo Piano erbaute Zentrum Paul Klee oder das von Daniel Libeskind realisierte Zentrum Westside.

Sicherheit

Die Stadt Bern zeichnet sich durch eine hohe Lebensqualität aus, was auch auf den Sicherheitsaspekt zurückzuführen ist. Zu den wichtigen Pfeilern gehören:

  • ein professioneller Sicherheits- und Rettungsdienst
  • eine nachhaltige Energieversorgung
  • sowie ein aktiver Umweltschutz.

Abschließend alle wichtige Notrufnummern auf einen Blick:

  • Polizei: Tel. 117 oder 112 (Allgemeine Auskünfte unter: Tel. 031 634 41 11)
  • Feuerwehr: Tel. 118 (Allgemeine Auskünfte unter: Tel. 031 638 98 11)
  • Sanität / Ambulanz: Tel. 144

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*